BDI erwartet keinen Zusammenbruch der Wirtschaft

Die deutsche Industrie erwartet wegen der Coronavirus-Krise Wohlstandsverluste für Deutschland, aber kein Zusammenbruch der Wirtschaft wie in Italien. Das sagte der Präsident des Bundes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf zur Bild-Zeitung. “Wir werden eine Wohlstandseinbuße hinnehmen müssen”, so Kempf, ohne eine Prognose über die Höhe abgeben zu wollen. In bestimmten Bereichen werde es “einen ganz deutlichen Einbruch geben”.

Die Krise biete aber auch “die Chance, Kräfte zu bündeln und neu zu starten”. Schon im zweiten Halbjahr könne es eine Rückkehr zur wirtschaftlichen Normalität geben. Zu einem “totalen Breakdown” der Wirtschaft wird es nach Kampfs Überzeugung nicht kommen, da die Substanz der deutschen Wirtschaft gut sei und man in Deutschland deutlich früher als in Italien mit maßvollen Maßnahmen begonnen habe. Kempf sprach sich nicht grundsätzliche gegen eine staatliche Beteiligung an gefährdete Unternehmen aus, auch wenn “jede Form der marktwirtschaftlichen Hilfestellung” besser sei als “eine temporäre staatliche Beteiligung”.

MBI/DJN/gil/23.3.2020

.