DMG Mori setzt Produktion in Europa im April aus

Die Coronaviruskrise erreicht auch den Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori. Wie das Unternehmen mitteilte, planen Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat eine temporäre Betriebsruhe in den europäischen Produktionswerken sowie bei ausgewählten Vertriebs- und Servicegesellschaften. Sie diene dem Gesundheitsschutz der Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten sowie der Beschäftigungssicherung. Die Betriebsruhe gelte vom 1. bis zum 30. April. “Unsere Vereinbarung zur Kurzarbeit ermöglicht dabei ein geordnetes Vorgehen”, sagte Vorstandschef Christian Thönes.

MBI/DJN/gil/23.3.2020

.