Timocom erleichtert Zugang zu Frachtenbörse

Die Timocom GmbH, Erkrath, ermöglicht es ihren Kunden, auch aus dem Homeoffice auf die Dienstleistungen des Unternehmens zugreifen zu können. Das Softwareunternehmen betreibt einen Onlinemarktplatz für Fracht- und Laderaum. Kunden könnten ab sofort per Umstellung ihrer IP-gebundenen Lizenz ihre Transport- und Logistikgeschäfte auch aus dem Homeoffice steuern, teilte Timocom mit. Unternehmen, die sich jetzt neu anmeldeten, könnten die Frachtenbörse für das gesamte kommende Quartal gebührenfrei und ohne Vertragsbindung nutzen, hieß es weiter.

Mit diesem Schritt wolle man in der aktuell angespannten helfen, Lieferengpässe zu vermeiden, sagte Timocom-Geschäftsführer Tim Thiermann. Auf der Plattform werden laut Timocom europaweit täglich bis zu 750.000 Fracht- und Laderaumangebote eingestellt und verarbeitet.

MBI/kri/23.3.2020

.