30. Oktober 2019

Wie Sie Unfallrisiken beim Einsatz von Wechselbrücken dauerhaft minimieren

Arbeiten mit Wechselbrücken sind besonders unfallträchtig. Doch mit einigen technischen und organisatorischen Maßnahmen und gut unterwiesenem Personal sorgen Verlader hier für Sicherheit.

(FU) Besondere Gefahren entstehen durch die Bewegungen (weil die Fahrer häufig rückwärts rangieren müssen) und beim Abstellen (Standfestigkeit der Wechselbrücke). Grundsätzlich gelten für das Be- und Entladen natürlich die selben Sicherheitsregeln wie bei Lkw. Doch einige zusätzliche Punkte kommen hinzu. Welche das sind, zeigt Ihnen die Checkliste.

Prüfen Sie immer, ob die vorhandene Wechselbrücke für die konkrete Transportaufgabe überhaupt geeignet ist. Das betrifft das Gesamtgewicht und die Möglichkeit, das Ladegut ausreichend zu sichern. Auch hier ist eine form- und/oder kraftschlüssige Sicherung möglich. Denken Sie daran, dass die Anforderungen an den technisch einwandfreien Zustand von Arbeits- und Betriebsmitteln auch hier gelten. Das betrifft den Zustand der Stützbeine und der Wechselbrücke insgesamt, aber auch die Ladungsmittel. Planen Sie regelmäßige Unterweisungen der Mitarbeiter zum sicheren Be- und Entladen von Wechselbrücken unbedingt ein.

 

Checkliste für Verlader: Wechselbrücken sicher einsetzen

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Telefon: 0821 24280-0

E-Mail: kontakt@promv.de

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen