23. Januar 2019

Sie planen eine Messe im neuen Jahr? Verwenden Sie das Carnet ATA

Das Carnet ATA dient der vorübergehenden Ausfuhr von Gebrauchswaren in ein Drittland, zum Beispiel für eine Messe oder ein Mitarbeiter möchte Waren zum Präsentieren oder Arbeiten mitnehmen.

Das Verfahren wird bei der zuständigen IHK beantragt, bearbeitet und bewilligt. Der Ablauf ist recht unkompliziert:

  1. Sie benötigen einen Vordruck, erhältlich bei der IHK oder im Fachhandel. Der Vordruck beinhaltet eine Ausfüllanleitung.
  2. Füllen Sie das Dokument aus, tragen Sie Ihre Waren in die Warenliste ein.
  3. Beachten Sie beim Ausfüllen die Anzahl der Reisen bzw. der Grenzübergänge. Pro Grenzübergang benötigen mindestens zwei Einlegeblätter für eine Einfuhr und für die Ausfuhr. Ihre IHK berät Sie hier gern. Das Carnet ATA beinhaltet eine Kautionsversicherung für die Importabgaben.
  4. Nach dem Ausfüllen muss das Heft (Carnet frz. = Heft) zur IHK und wird hier geprüft und geschlossen, in der Regel durch ein Siegel. Nach erfolgter Bearbeitung erhalten Sie das Carnet ATA von Ihrer IHK zurück.
  5. Mit dem gesiegelten Carnet gestellen sie die Waren Ihrer Ausfuhrzollstelle. Diese überprüft die Waren mit dem Dokument und verplombt diese, Raum- oder Packverschluss.

Jetzt kann die Reise der Waren losgehen.

Achten Sie darauf, dass an jedem Grenzübergang das Carnet präsentiert und von der zuständigen Zollstelle gegengestempelt wird. Fehlende Stempel müssen unter Umständen mühevoll nachgeliefert werden.

Am Zielort angekommen, kann die Ware dann ausgestellt oder verwendet werden. Sinn des Carnets ist es, dass die gemeldeten Waren auch wieder zurückgeführt werden in das Lieferland. Sollten dennoch Änderungen des Warenumfangs vorliegen, z.B. durch Verlust oder Zerstörung, muss die entsprechende Zollverwaltung Vermerke im Carnet vornehmen.
Zurück im Heimatland geben Sie das Carnet Ihrer IHK zurück, spätestens nach einem Jahr.

Bitte beachten Sie: Sie haben keinen Anspruch auf Carnet. Sollte zu viele Carnets nicht oder fehlerhaft geschlossen sein, kann die IHK die Ausstellung verweigern. Dann können Sie natürlich trotzdem an der Messe teilnehmen, aber Sie müssten aufwendigere Zollverfahren wählen und /oder im Bestimmungsland Importabgaben zahlen.

Wir wünschen viel Erfolg auf der kommenden Messe.

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

0821/24280 - 0

Geschäftszeiten

Mo. - Do.       8:30 - 16:30 Uhr
Fr.                   8:30 - 14:00 Uhr

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen