22. Juli 2019

Sommerzeit – Reisezeit – Der Zoll reist mit

In vielen Bundesländern hat die Ferienzeit begonnen, in anderen steht sie noch bevor. Also ist es Zeit die Koffer zu packen und loszufahren, in alle Herren Länder. Auch im privaten Umfeld hat sich ein Reisender mit den Vorgaben des Zolls zu befassen, jedenfalls ist dies anzuraten.

Reisen innerhalb der EU

In der EU haben die Bürger das Recht auf Reisefreiheit mit den damit verbundenen Freiheiten. Doch es gibt Grenzen. Auch beim Reisen in der EU ist nicht alles grenzenlos erlaubt. So dürfen beispielsweise Arznei- und Betäubungsmittel, Feuerwerkskörper, Jugendgefährdende und verfassungswidrige Medien, Kulturgüter, Pflanzenschutzmittel, Waffen und Munition oder Bargeld nicht wahllos und in unbegrenzten Mengen mitgeführt werden. Natürlich darf ein EU-Bürger seine persönliche Medikation mit sich führen.

Als üblicher persönlicher Bedarf ist dabei ein Bedarf für maximal drei Monate je Arzneimittel, unter Berücksichtigung der Dosierungsempfehlungen, anzusehen. Hierbei kommt es nicht darauf an, ob die Arzneimittel bereits aus Deutschland mitgenommen wurden und hierher zurückgebracht werden oder ob sie im Ausland erworben wurden. Ebenfalls ist es unerheblich, ob die Arzneimittel in Deutschland zugelassen bzw. registriert sind.

Jedoch ist zu beachten, dass Präparate, die im Ausland frei gehandelt werden, wie z.B. Nahrungsergänzungsmittel, hoch dosierte Vitaminpräparate oder rein pflanzliche Naturheilmittel, insbesondere wenn diese als Mittel zur Behandlung von Krankheiten dargestellt werden, in Deutschland als Arzneimittel gelten können und damit dem Arzneimittelgesetz unterliegen. Auf die arzneimittelrechtlichen Bestimmungen des Landes, in dem das Präparat erworben wurde, kommt es dabei nicht an.

https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/privatpersonen_node.html

Reisen in ein Drittland

Geht die Urlaubsreise über die EU-Grenzen hinaus, kommen zu den oben beschriebenen möglichen Beschränkungen, weitere hinzu. Dazu zählen Rohdiamanten, Gefährliche Hunde, Lebens- und Futtermittel, Marken- und Produktpiraterie, bestimmte Textilien und Produkte aus Tieren und Pflanzen, die unter Artenschutz stehen. Die Einfuhr dieser Waren sind schlichtweg verboten oder mit Beschränkungen versehen sein.

Bei anderen sind Importabgaben bei der Einreise zu zahlen, weil Höchstgrenzen überschritten wurden. Nicht alle Urlaubsmitbringsel sind zollfrei. Sollten Sie doch die Reisefreimengen überschreiten, sollten Sie sich über die Freigrenzen informieren.

Zur sicheren sowie stressfreien und unkomplizierten Rückkehr bietet die deutsche Zollverwaltung eine Reise-APP und einen Abgabenrechner an.

https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/reisen_node.html

Banner Schulungen Final

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Telefon: 0821 24280-0

E-Mail: kontakt@promv.de

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen