Winkelmesser zur Ladungssicherung

Home:»»»Winkelmesser zur Ladungssicherung

Winkelmesser zur Ladungssicherung

7,95 

exkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

„Einfachmethode Niederzurren“
(170 x 170 mm, beidseitig bedruckt)

Lieferzeit: Lieferung innerhalb von 5 Werktagen

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

0821/24280 - 0

Geschäftszeiten

Mo. - Do.       8:30 - 16:30 Uhr
Fr.                   8:30 - 14:00 Uhr

Beschreibung

Praktischer Winkelmesser zur Ladungssicherung

Für alle, die für die Verladung und den Transport von LKWs verantwortlich sind.

  • Der Winkelmesser wird mit seiner Aufstellkante (Unterseite des Winkelmessers, Linie beginnend mit 0°) auf die Ladefläche gestellt.
  • Anschließend wird dieser an den gespannten Zurrgurt geschoben, bis er anliegt.
  • Nun kann dort, wo der Gurt den Winkelmesser berührt, abgelesen werden, welcher Zurrwinkel erreicht wurde.
    Dabei ist er in vier farblich unterschiedlich gestaltete Bereiche eingeteilt:
    – Winkel unter 30° sind zu vermeiden. Beim Niederzurren erreichen solch flache Winkel kaum Sicherungskräfte.
    – Winkel unter 30° sind ungeeignet.
    – Für Winkel zwischen 30° und 60° ist eine andere Farbe gewählt worden, um den akzeptablen Bereich zu kennzeichnen.
    – Winkel zwischen 60° und 89° sind sehr gut.
    – Das Optimum ist schließlich bei einem Zurrwinkel α von 90° erreicht.
  • Lehnen Sie den Winkelmesser an den gespannten Zurrgurt an, so dass er von selbst stehen bleibt.
  • Nun können Sie Ihre Messung mit Hilfe eines Fotos dokumentieren.
    Achten Sie dabei darauf, dass der Zurrgurt und die Linien deutlich erkennbar sind. Dieses Foto dient dem Entlastungsbeweis und dokumentiert, die durchgeführten Maßnahmen zur Ladungssicherung.

Konditionen

Passende Schulungen

Jährliche Unterweisung Flurförderzeuge nach DGUV

Ladungssicherung mit Teilnehmerzertifikat

Referenzen