Frachtkosten und Importzölle können einen eventuellen Marktvorteil zunichtemachen. Umso wichtiger ist es hier die Möglichkeiten zu nutzen, die die internationalen Verträge und Abkommen der EU bieten – Präferenzabkommen. Kurzum: Mit dem Fachbuch „Warenursprung und Präferenzen“ haben Sie die Kontrolle in Ihrer Hand.

Das heißt, hier können ganz legal Importabgaben gespart werden.

In dem Werk „Warenursprung und Präferenzen“ haben wir den Fokus auf die Abkommen, deren Bedingungen und Umsetzung sowie die finanziellen Optionen gelegt.

Präferenzabkommen der EU
Gegenüberstellung der Ursprungsarten
Kumulierung
Lieferantenerklärung

Wo und wie ein Produkt hergestellt wird, ist für ganz unterschiedliche Bereiche erforderlich zu wissen. Welchen Ursprung hat die gefertigte Ware? Hintergrund sind Präferenzabkommen oder politische Überlegungen der einzelnen Staaten.
Während die Präferenzabkommen einen finanziellen Vorteil für das Bestimmungsland versprechen, können politischen Maßnahmen, ausgedrückt durch ein Ursprungszeugnis, einen Export erst ermöglichen.
Die Unterscheidungen zwischen dem präferenziellen und nicht präferenziellen Ursprung soll in dem Werk „Warenursprung und Präferenzen“ detailliert und praxisnah erläutert werden.

Ursprung und Präferenzen
nichtpräferenzieller Ursprung
präferenzieller Ursprung
Präferenzberechnung
Pan-Europa-Mittelmeer-Kumulierung
Warenverkehrsbescheinigung A.TR
Lieferantenerklärung