30. Januar 2019

Massenkorrektur bei der Einfuhr, im NEE

Sie importieren viel und machen die Einfuhranmeldung selbst? Wo gearbeitet wird, werden auch Fehler gemacht. Jetzt soll die Korrektur vereinfacht werden.

In der Teilnehmerinformation 1198/19 informiert das ITZBund, dass an einer Möglichkeit zur Massenkorrektur von Datensätzen im Bereich Nacherhebung, Erlass oder Erstattung von Einfuhrabgaben (NEE) gearbeitet wird.

Anträge zur Korrektur von Einfuhrabgaben können mehrere tausend Zollanmeldungspositionen betreffen. Um die Bearbeitung umfangreicher Vorgänge bei dem zuständigen Hauptzollamt zu beschleunigen, besteht die Möglichkeit, dem Hauptzollamt eine elektronische Liste im csv-Format zu übersenden, in der die betroffenen Zollanmeldungspositionen wie folgt aufgeführt sind (beginnend in Spalte 1, Zeile 1):

  • Segment 2: Art des Belegs (1 Zeichen),
  • Segment 3: Verfahrenscode (2 Zeichen),
  • Segment 4: laufende Nummer (1 – 6 Zeichen),
  • Segment 5: Monat (2 Zeichen),
  • Segment 6: Jahr (4 Zeichen),
  • Segment 7: Dienststellennummer (4 Zeichen),
  • Segment 8: Positionsnummer (1 – 5 Zeichen).

Für jedes Segment ist eine gesonderte Spalte und für jede Registriernummer eine gesonderte Zeile zu nutzen. Hier ein paar Beispiele:

AT;G;40;012345;01;2018;6200;15
AT;F;40;012345;01;2018;6200;1234
AT;C;40;012345;01;2018;6200;99

Anhand dieser Listen kann das Fachverfahren NEE die zu erstellenden Änderungsbescheide automatisiert vorbereiten.

Erweiterung der zu korrigierenden Daten
Grundsätzlich kann die Liste in Abstimmung mit dem Hauptzollamt auch um die zu ändernden abgabenrelevanten Daten (bspw. der Zollwert, die beantragte Begünstigung oder die Codenummer etc.) erweitert werden. Solche erweiterten Listen können durch das Fachverfahren NEE zwar noch nicht unmittelbar aber mittels eines durch das ITZBund individuell zu erstellenden Skripts verarbeitet werden. Das zuständige Hauptzollamt erörtert die Details des Skripts und der Liste mit dem ITZBund über den Servicedesk ATLAS; eine Kontaktaufnahme seitens des Antragstellers mit dem ITZBund ist nicht notwendig.

Mittelfristig soll das Fachverfahren NEE die Fähigkeit zur automatischen Verarbeitung elektronischer Korrekturanträge (inklusive Listen der zu ändernden Daten) erhalten. Ein Termin für die Umsetzung kann allerdings noch nicht genannt werden.

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

0821/24280 - 0

Geschäftszeiten

Mo. - Do.       8:30 - 16:30 Uhr
Fr.                   8:30 - 14:00 Uhr

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen