Jetzt selbst intensiver prüfen – bevor es der BAG-Kontrolleur tut

LADUNGSSICHERUNG – Wieder einmal rückt für Verlader das Thema Ladungssicherung in den Fokus: Bei Kontrollen auf der Straße, dürfen die Kontrolleure des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) neben dem technischen Zustand auch die Ladungssicherung prüfen.

Uta Fuchs, Ratzeburg
Das legt die aktualisierte „Verordnung über technische Kontrollen von Nutzfahrzeugen auf der Straße“ (TechKontrollV) fest. Sie soll zum 20. Mai 2018 in Kraft treten. Einen Entwurf zur Änderung ((Link: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2018/0001-0100/88-18.pdf;jsessionid=61A475898A11DA330950B1749DC41FC5.1_cid374?__blob=publicationFile&v=1)) hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgelegt.

Die Aktualisierung war erforderlich, um die europäische Richtlinie 2014/47/EU für Deutschland umzusetzen.

Künftig soll zwischen anfänglicher und gründlicherer technischer Unterwegskontrolle unterschieden werden. Die Mängel, die während der Kontrolle aufgedeckt werden,  werden in eine von drei Gruppen – geringe, erhebliche oder gefährliche Mängel – eingestuft und entsprechend geahndet.

Diese Regelungen  zur Kontrolle gelten auch für Fahrzeuge, die in anderen Mitgliedstaaten zugelassen sind. Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums werden etwa fünf Prozent der in allen Mitgliedstaaten zugelassenen Nutzfahrzeuge kontrolliert.

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Telefon: 0821 24280-0

E-Mail: kontakt@promv.de

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen