10. Januar 2019

Ist das nun der Brexit?

Eigentlich sollte die Abstimmung über den ausgehandelten Brexit-Deal bereits im Dezember 2018 stattgefunden haben, doch diese wurde verschoben. Die Angst vor der Ablehnung im britischen Parlament war zu groß. Am 15. Januar nun ein zweiter Anlauf. Doch die Zeit wird knapp… Was wenn, auch der Anlauf zur Abstimmung keine Mehrheit findet? Eine weitere Ausarbeitung wird zeitlich knapp, die vorgesehene Frist von drei Wochen ist kaum einzuhalten. Ferner steht ein Nachverhandeln mit der EU buchstäblich nicht zur Debatte, diese hatte weitere Zugeständnisse bereits abgelehnt.

Sollten die Briten bis Ende März 2019 keine Einigung mit der EU gelingen, steht der Insel eine stürmische Zeit ins Haus. Diese würden dann erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft beider Parteien haben, die der Briten aber auch die Warenlieferungen der EU-Unternehmen würden zumindest mit verzögert ihr Ziel finden. Eine geregelte Übergangsphase sieht einen gemilderten Austritt bis 2020 vor, in der sich nur wenig ändert und Zeit für Anpassungen lässt.

Es bleibt spannend.

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

0821/24280 - 0

Geschäftszeiten

Mo. - Do.       8:30 - 16:30 Uhr
Fr.                   8:30 - 14:00 Uhr

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen