24. März 2019

Die Zollverwaltung informiert über einen ungeregelten Brexit

In der Teilnehmerinformation ATLAS 1757/19 informiert der Informationstechnikzentrum Bund über einen ungeregelten Brexit


ATLAS/AES Gesamt:

Eintreten eines ungeregelten Brexits („No Deal & Versandübereinkommen“)

Im Fall eines ungeregelten Brexits des Vereinigten Königreichs und Nordirland (GB) gelten für den Warenverkehr zwischen GB und der EU ab dem 13. April 2019, 00:00 Uhr (MEZ) ohne Übergangsfrist die allgemeinen zollrechtlichen Bestimmungen für Drittländer unter Berücksichtigung des Versandübereinkommens.


Wartungsfenster „Brexit“ – Ausfallzeiten

Für die aufgrund des Brexits erforderlichen Wartungsarbeiten sind folgende Ausfallzeiten geplant:

Samstag, 13. April 2019 um 00:00 Uhr bis voraussichtlich 09:00 Uhr (MEZ).

Während dieser Wartungsarbeiten ist der Nachrichtenverkehr im IT-Verfahren ATLAS Einfuhr, EAS, Versand und ATLAS Ausfuhr (AES) nicht möglich.

Ferner stehen die Internetanwendungen

  • EZT-online Auskunft,
  • Internet Eingangs-/Ausgangs-SumA (IIA)
  • Internet-Zollanmeldung-Einfuhr (IZA)
  • Internet-Versandanmeldung (IVA)
  • Internet-Ausfuhranmeldung-Plus (IAA-Plus)
  • Internetantrag-AEO (IAEO)
  • Internet-Statusauskunft (ISA)
  • Internetbeteiligtenantrag (IBA)
  • Internetantrag Aufschub-BIN (IA-ABIN)

für die Dauer der Wartungsarbeiten nicht zur Verfügung.


EORI-Nummern in Großbritannien und Nordirland verlieren ihre Gültigkeit

Mit Wirksamkeit des Brexits werden am 13. April 2019, 00:00 Uhr (MEZ) alle im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (GB) erteilten EORI-Nummern beendet. Britische Wirtschaftsbeteiligte können bereits im Vorfeld eine EORI-Nummer in einem Mitgliedstaat ihrer Wahl beantragen. In Deutschland beantragte EORI-Nummern werden erst nach Vollziehen des Brexits nach dem 14. April 2019 aktiviert und an die zentrale Datenbank in Brüssel hochgeladen.

Das zentrale EOS-System der Europäischen Kommission wird voraussichtlich vom 11. bis 13. April 2019 nicht zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund können Anträge auf Erteilung einer EORI-Nummer oder Änderungen zu bestehenden EORI-Nummern nur bis spätestens 9. April und nach dem 14. April 2019 durch die Generalzolldirektion – Dienstort Dresden – Stammdatenmanagement bearbeitet werden.


Ende der Bewilligungen britischer Wirtschaftsbeteiligter

Mit Wirksamkeit des Brexits werden sämtliche Bewilligungen britischer Wirtschaftsbeteiligter beendet.


TARIC/EZT Drittlandszölle ab dem 13. April 2019

Bei der Überlassung von Waren in den zollrechtlich freien Verkehr

  • aus dem Vereinigten Königreich und Nordirland (GB) oder
  • von den britischen Kanalinseln Jersey, Guernsey und Alderney oder
  • aus den britischen Überseegebieten Anguilla (AI), Bermuda (BM), Falklandinseln (FK), Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln (GS), Britisches Territorium im Indischen Ozean (IO), Kaimaninseln (KY), Montserrat (MS), Pitcairn-Inseln (PN), Britische Jungferninseln (VG) sowie Turks- und Caicosinseln (TC)

werden ab dem 13. April 2019 die Drittlandszollsätze angewendet.

Des Weiteren sind bei der Ein- oder Ausfuhr die Anmelde- und Vorlagepflichten für Dokumente nach dem Außenwirtschaftsrecht, Marktordnungsrecht sowie für Verbote und Beschränkungen gemäß TARIC/EZT anzuwenden.


ATLAS-Ausfuhr

Mit Wirksamkeit des Brexits wird das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland (GB) am 13. April 2019, 00:00 Uhr (MEZ) dem Versandübereinkommen beitreten. Ab diesem Zeitpunkt ist bei Ausfuhrvorgängen mit Bestimmungsland „GB“ als Art der Anmeldung (Ausfuhr) „EU“ anzugeben.


ATLAS-EDI-IHB

Aktuell sind für die ATLAS-Releases 8.8 und 8.9 jeweils IHB-Versionen mit und ohne Brexit Anpassungen unter www.zoll.de veröffentlicht. Die betreffenden Brexit-Anpassungen sind in den Berichtigungsschreiben entsprechend gekennzeichnet.


Verschiebung oder Absage des Brexits

Im Fall einer Verschiebung oder einer kurzfristigen Absage des Brexits kann das dafür vorgesehene Wartungsfenster entfallen.

Weitere Informationen zum Brexit finden Sie hier:

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Brexit/brexit_node.html

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen