23. Oktober 2019

Best Practice: Diese Andockstation beschleunigt Ihre Verladungen

In der klassischen Verladezone wird nur durch das Zusammenspiel vieler Geräte mit gut geschultem Personal eine zuverlässige Verladung gewährleistet. Ein neues Konzept soll die Verladung schneller und sicherer machen als die Kombination von Einzelteilen – und für automatische Verladung ist es auch geeignet.

(Dr. Anette Arnold, Stuttgart) Einen Klassiker wie die Verladezone kann man nicht so einfach neu erfinden: Jahrzehntelange Erfahrung von Verladern und mehrjährige Forschung liegen dem Konzept einer gänzlich neuen Andockstation zugrunde. Das Ergebnis: Anprallschutz, Höhenanpassung und Wegrollsicherung sind nun auf ebenso effiziente wie effektive Weise vereint.

Zuverlässiger Aufprallschutz

Die Arnold Andockstation schützt Lkw und Gebäude vor dem Aufprall, denn zu einem Aufprall kann es gar nicht erst kommen. Denn der Lkw wird über seinen neuen Multi- Funktions-Unterfahrschutz bereits zuvor gestoppt. Er wird zudem in dem Moment automatisch gegen Wegrollen gesichert, in dem er zum Stehen kommt. Damit entfällt hier Zeitaufwand, und es kann nicht mehr vorkommen, dass ein Fahrer die Sicherung vergisst.

Höhenanpassung beim Anfahren

Da der Lkw sich über eine Auffahrschräge in alle Achsrichtungen der Rampenkante anpasst, ist eine separate Höhenanpassung auch nicht mehr nötig. Ein neuer Unterfahrschutz im Fahrzeug und die Andockstation stützen den Lkw statisch zum Boden in der Endposition ab, sodass zugleich die Schwimmbewegung während der Verladung entfällt. Damit wird die Anpassrampe überflüssig – inklusive der Zeit, die für ihre Justierung erforderlich wäre. Ohne Anpassrampe gibt es auch keinen Luftzug mehr durch deren seitliche Schlitze.

Energiesparende Lösung

Weil der Lkw in die richtige Position geführt wird, kann er auch nicht mehr versetzt andocken und fährt bis auf etwa zwei Zentimeter dicht an das Gebäude heran. So reicht statt der großen Wetterschutzeinrichtungen ein kleiner Dichtrand aus und bei einer Staplerverladung ist in der Regel keine Spaltüberbrückung mehr nötig. Im Gebäude selbst kann die Fläche der eingebauten Rampe also anderweitig genutzt bzw. die Halle kann dadurch um die gesamte Anpassrampenfläche kleiner gebaut werden, und auch deren Gruben werden natürlich obsolet. Die weit bessere Abdichtung und die geschlossene Gebäudeform ohne Rampengrube sowie die Einsparung von Gebäudeflächen führen zu einer hohen Energieeinsparung.

Die Verladung, z.B. mit Staplern, kann also umgehend beginnen, sobald der Lkw sicher steht und das Tor geöffnet wurde. Nicht zuletzt ist mit der Arnold Andockstation auch eine automatische Verladung jederzeit möglich.

Im Vergleich zur konventionellen Verladesituation ersetzt die neue Systemlösung die Anfahrpuffer, die eingebaute Anpassrampe und auch die Wegrollsicherung sehr effizient. Zugleich wird eine hohe Energie und Zeiteinsparung erreicht und die Sicherheit bei der Verladung erhöht, weil der gesamte Sicherungsprozess jetzt zuverlässig technisch gelöst ist und hier menschliche Fehler keine Rolle mehr spielen.

Weitere Branchennews

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Telefon: 0821 24280-0

E-Mail: kontakt@promv.de

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Passende Schulungen zum Thema

Referenzen