13. August 2019

Neue Empfehlungen zur internen Ausfuhrkontrolle ICP veröffentlicht

Die Ausfuhrkontrolle fängt bereits bei der Angebotsstellung an, jedenfalls sollte dies der Fall sein. In besonderen Fällen schon bei der Fertigung. Warum? Ein Unternehmen sollte sich im Klaren sein, was mit der produzierten Ware gemacht werden kann. Wo kann sie verbaut werden, welchen Effekt könnte sie in besonderen Fällen haben?

Es kommt immer vor, dass die Unternehmen noch nicht so vorausschauend auf ihre Produktion und den Vertrieb blicken.

Dabei ist eine Kontrolle der Warenlieferungen bereits hier wichtig. Die Europäische Union hat hierzu neue Empfehlungen im Amtsblatt L205/15 veröffentlicht, ein neues ICP Internes Compliance-Programm.

Die Leitlinien sollen den Ausführern einen Orientierungsrahmen bieten, der ihnen helfen soll, Risiken im Zusammenhang mit der Kontrolle des Handels mit Gütern mit doppeltem Verwendungszweck zu ermitteln, zu steuern und zu verringern und die Einhaltung der einschlägigen Rechtsvorschriften der EU und der Mitgliedstaaten zu gewährleisten.

Auch den zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten bieten sie einen Orientierungsrahmen für ihre Bewertung von Risiken im Rahmen ihrer Zuständigkeit für Entscheidungen über Einzel- und Globalausfuhrgenehmigungen und nationale allgemeine Ausfuhrgenehmigungen, Genehmigungen für Vermittlungstätigkeiten, für die Durchfuhr von nichtgemeinschaftlichen Gütern mit doppeltem Verwendungszweck und Genehmigungen für die Verbringung von in Anhang IV der Verordnung (EG) Nr. 428/2009 aufgeführten Gütern mit doppeltem Verwendungszweck innerhalb der Europäischen Union.

Verpflichtend sind diese Leitlinien nicht, sie sollen helfen. Die Unternehmen bleiben für die Umsetzung eigenständig und verantwortlich.

Doch ein Blick in die neuen Empfehlungen ist anzuraten, allein schon um die Bedeutung der Ausfuhrkontrolle zu erfassen und mögliche interne Schwachstellen zu entdecken.

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um unser Produktangebot sowie zur Bestellung erreichen Sie uns persönlich und kompetent unter:

Telefon: 0821 24280-0

E-Mail: kontakt@promv.de

Versand & Zahlung

Wir liefern innerhalb Deutschlands stets versandkostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

Als Zahlungsarten akzeptieren wir Rechnung und Paypal.